NEWS & INFO

MARKET 4.0: Open Call 2 zur Weiterentwicklung der elektronischen Marktplattform

Das europäische Horizon2020-Forschungsprojekt MARKET 4.0 arbeitet seit 2019 an der Entwicklung einer elektronischen Marktplattform für Industriegüter. Um die Plattform in Richtung auf die vielfältigen Bedürfnisse und Anwendungsfälle in der Industrie weiterzuentwickeln, startet nun ein zweiter Open Call. Es stehen Förderungen in der Gesamthöhe von 1,15 Mio. Euro zur Verfügung. Einreichschluss ist der 28.1.2021.

Mehr erfahren ›

Finanzierung für Innovationen über European Factory Platform

Austrian Standards ist u.a. zusammen mit Salzburg Research, Siemens und Brimatech Partner im H2020-Projekt „European Connected Factory Platform for Agile Manufacturing”. Über das Projekt gibt es momentan einen offenen Call (2,5 Mio. €), bei dem Unternehmen aus dem Produktions- und Technologiebereich einreichen können, um innovative Experimente im Rahmen der European Factory Platform durchzuführen: „ EFPF has allocated 2.5 Million Euros to provide Financial Support to third parties for open experimentation over the federated EFPF platform. We are inviting manufacturing companies, digital solution providers, software developers and researchers to carry out experiments related to the development, prototyping, integration and validation of innovative solutions using EFPF platform.“

Weitere Informationen siehe https://www.efactory-project.eu/funding-call.

MARKET 4.0 - Ein europäisches Forschungsprojekt

MARKET 4.0 ist ein Forschungsprojekt unter Horizon2020. Ein europäisches Konsortium entwickelt einen neuartigen internetbasierten B2B-Marktplatz. Traditionelle e-marketplaces bieten eine Handelsplattform auf Basis eines online-Katalogs, üblicherweise gegliedert nach der Produktionssystematik oder mit Suchoption, ähnlich wie Handelsplattformen für Konsumgüter. Das reicht auch in vielen Fällen aus, beim Verkauf von Produktionsausrüstungen stößt das System an seine Grenzen. Es genügt oft nicht, wenn der Anbieter nur statische Information betreffend Produkt oder Service (data-sheet, Foto oder Video) veröffentlicht. Hier wird MARKET 4.0 neue Funktionalitäten anbieten und als B2B-Marktplatz weltweite Geschäftsmöglichkeiten eröffnen.

Dieser e-Marketplace ist für die Metallbranche sowohl von der Anbieterseite als auch von der Nachfrageseite her interessant. Aus diesem Grund arbeitet der FMTI im Konsortium mit. Weitere Informationen unter  http://market40.eu/

 

Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG

Neue FFG-Förderung Kleinprojekt startet

Mit dem neuen FFG-Angebot werden kleinere Projekte im vereinfachten Verfahren unterstützt. Förderbar sind Machbarkeitsstudien ebenso wie die Entwicklung erster Funktionsprototypen. Damit können KMU und Startups auch in Krisenzeiten Projekte mit geringerem Volumen effizient und schnell durchführen. Nähere Informationen unter www.ffg.at/kleinprojekt